Hinterlasse einen Kommentar

Noch Filmdialog oder nur noch Klischee?

Sie: „Schatz, ich muss dir etwas sagen.“

Er: „Du machst es ja spannend. Was denn?“

Sie: „Ich bin schwanger. Du wirst Vater!“

Er stutzt, guckt blöd.

Er: „Was? Wie kommst du…Bist du sicher, dass es von mir ist?“

Sie: „Was meinst du damit? Bist du sicher, dass es von mir ist?“

Er: „Kann der Vater nicht auch ein anderer sein?“

Sie: „Ein anderer? Ich habe nur mit dir geschlafen! Hältst du mich für eine Schlampe?“

Diesen Dialog habe ich so ähnlich vor Kurzem in einem Film von Till Schweiger gesehen. Mehr Klischee geht wohl nicht. Und dieser Dialog will so gar nicht mehr ins Jahr 2012 passen.

Dieser offensichtlich immer noch gerne verwendete Film-Dialog besagt, dass Männer sich mit Frauen bespaßen wie sie lustig sind und damit wahnsinnig potent und aggressiv-anziehend auf Frauen wirken, während Frauen monogam und artig auf den richtigen, brutpflegetauglichen Mann warten.

Das hat nichts mit Realität zu tun und solche Dialoge sollten in hiesigen Filmen nichts mehr verloren haben.

Verehrte Damen und moderne Herren, Sie wissen das und ich weiß das, aber die drehbuchschreibende Zunft sollte das nun auch endlich notieren:

1.) Wirken Männer nicht attraktiv (egal ob im Film oder im Real Life), wenn sie alles ins Schlafgemach führen müssen, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist.

2.) Werden Frauen, die häufig ihre Geschlechtspartner wechseln, schon sehr lange nicht mehr als Schlampen bezeichnet. Allenfalls als gleichberechtigt. Nur ewig Gestrige haben die verbale Erwartung, dass Frauen entrüstet tun müssen, wenn ihnen Promiskuität unterstellt wird.

3.) Gibt es in beginnenden Beziehungen noch nicht die Monogamieabsprache, wird sich daher auch keine Frau beleidigt fühlen, wenn ein Mann an der Schwangerstelle noch mal nachfragt.

Das ist 2012 und das ist gut so. Alles andere wäre ein Skandal.

Der oben genannte Dialog ist nicht nur Klischee, sondern auch veraltet und irreal.

Lieber Herr Schweiger, bitte nicht mehr verwenden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: