Hinterlasse einen Kommentar

Tagebuch 9.6.2012

Mobilität für alle!

Mein großer Traum von maximaler Mobilität im Leben scheint tatsächlich langsam Wirklichkeit zu werden.
Ich habe schon vor sehr langer Zeit davon geträumt, dass ich arbeiten kann, wo immer ich will.

Utopie
Jeden Morgen, wenn ich mich schlaftrunken und übellaunig aus meiner körpergewärmten Bettwäsche gequält habe, dachte ich, jetzt in ein Café fahren, ein Croissant und einen Milchkaffee bestellen und dann dort arbeiten. In den 90er Jahren absolute Utopie.

Wirklichkeit
Inzwischen bin ich mir sicher, dass ich das genauso tun kann – irgendwann. Dann nämlich, wenn es mir gelungen ist, mein Geschäft so umzustrukturieren, dass alles, was eine feste Station benötigt, nicht mehr von mir betreut wird. Jede Form der Büroarbeit lässt sich heute leicht mobilisieren. Wenn wir nun noch überall auf der Welt und zu jeder Zeit online sein könnten, wäre alles perfekt.

Zukunft
Dann arbeite ich bei Regen in eine Wolldecke gehüllt auf meinem Sofa mit Kerzen und heißem Tee, im Frühjahr und im Herbst an einem Pool irgendwo am Mittelmeer oder ganz „sexy“ (wie der Marketing- Mann sagen würde) in einem hippen Café in der Stadt.

Träume
Fühle mich wie ein Kind, das das ganze Jahr auf Weihnachten wartet. Wann ist es für mich endlich soweit?

Wenn ich doch mit dem Schreiben Geld verdienen könnte – dann wäre ich längst mobil.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: