2 Kommentare

Blöder Tag vs. Good-Mood-Enzyklopädie

Ich hatte neulich einen blöden Tag. Blöd im Sinne von morgens aufwachen, die Augen öffnen und der allererste Gedanke war: HMPF!!!

Furchtbare, übelste, abgrundtiefe, grundlose schlechte Laune. Da kann man machen, was man will, es hilft nichts. Heißer Kaffee, strahlende Sonne, unerwartete Gewichtsabnahme – nichts hebt die Laune.

Alles geht schief

Im Gegenteil. Jedes kleinste Detail verschlechtert die Laune noch weiter: Zuckerkrümel, die unachtsam vom Löffel rieseln, die saure Milch, die den Kaffee aufflocken lässt, ein Loch im Lieblingsstrumpf, ein Fussgänger vor einem, der im Schneckentempo geht, die Ampel, die plötzlich auf rot springt oder der Fahrstuhl, der sich schließt und ins oberste Stockwerk fährt, bevor man ihn erreicht hat. Vorzugsweise hat man diese Tage an den berüchtigten Montagen häufiger als an Freitagen.

Als ich nun spröde knurrend versuchte meinen Arbeitstag an mir vorbei ziehen zu lassen ohne töten zu müssen, dachte ich darüber nach, was meine Laune wohl heben könnte. Eines war klar: etwas Alltägliches würde nicht helfen. An solchen Tagen muss es etwas Extravagantes sein. Aber was?

Ich sammle hier Gute-Laune-Ideen für Schlechte-Laune-Tage.

Helft mit. Schreibt Ideen in den Kommentar und bald haben wir ein buntes Nachschlagewerk (eine Good-Mood-Enzyklopädie) für Hmpf!-Mondays.

Gesucht werden abgefahrene aber realistische Ideen. Ideen, die einem spontan ein Lächeln in die Schrumpelflunsch zaubern.

Good-Mood-Enzyklopädie

  1. In den Zoo fahren, sich vor das Pinguinbecken setzen und eine lustige Geschichte schreiben.
  2. In eine Bar gehen und die teuerste Flasche Champagner bestellen.
  3. Eine Partie Minigolf spielen.
  4. Am Bahnhof in den Zug nach Norddeich/Mole einsteigen.
  5. In der Mittagspause ins Kino gehen nur um Nachos und Popcorn zu essen.
  6. Ein opulentes Abendkleid/Smoking kaufen.
  7. Besichtigungstermine für riesige Wohnungen/Häuser machen
  8. Sich beim Chef krank melden und mit einer großen Portion Erdbeeren und einem Buch in den Stadtpark fahren.
  9. Im Regen tanzen.
  10. Nach Feierabend für ein Dinner nach Hamburg/Berlin/München fahren.
  11. Urlaub fürs kommende Wochenende buchen und sich den Rest der Woche darauf freuen.

Das geht noch besser, noch kreativer. Lasst uns sammeln für schlechte Zeiten!

Advertisements

2 Kommentare zu “Blöder Tag vs. Good-Mood-Enzyklopädie

  1. Ich empfehle bei youTube die kurze Filmsequenz von Archimedes, der Eule, im Film „Die Hexe und der Zauberer“. Man kann nicht anders als mitlachen und die Laune hebt sich 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: