4 Kommentare

Welcher Lesetyp sind Sie?

Ich liebe Bücher. Ich liebe Geschichten. Und so, wie ich mich in meinem mir zugänglichen Umfeld umsehe, ist jeder Leser anders. Ich würde mich als schwierig beschreiben. Um es auf die Spitze zu treiben, würde ich sagen, ich bin eine rotzige 3-jährige Nörglerin mit abschließenden großen Muttergefühlen. Wenn es ums lesen geht.

Rotzige 3-jährige Nörglerin

Wenn ich mit einem Buch beginne, fremdele ich. Wie ein kleines Kind. Ich lese mich ein und denke unablässig: ‚Näää, das vorige Buch war viel schöner. Will die vorige Geschichte wieder haben. Die soll weitergehen. Will nicht bei der neuen Geschichte auf den Arm!’

Bin ich dann, trotz Trotzphase, einige Seiten vorangekommen, beginnt die Nörgelphase. ‚Och, weiß nicht. Das vorige Buch war doch deutlich besser. Diese Figuren hier, pffffff, die Beschreibungen, naja, es fesselt mich einfach nicht. Mag ja ganz nett sein, aber so im Vergleich…“

Die großen Gefühle

Doch dann werde ich langsam warm und es beginnt die Phase, in der es mir schwer fällt, dass Buch wieder wegzulegen und mich um die täglichen Dinge des Lebens zu kümmern. Ich MUSS weiterlesen! Irgendwann steckt man plötzlich Hals über Kopf drin, wie im tiefen Wasser. Das sind keine Kopfsprünge und keine Arschbomben. Es ist ein fließender, gleitender Prozess. Ein leiser Prozess, bis ich mit dem Buch eins geworden bin. Bis ich in die Geschichte gesogen wurde. Aber dann auch ganz und gar. Dann bin ich wie ein Kind, das einen „Buchwelpen“ innig liebt. Ich will das Buch nicht mehr hergeben. Es darf nie enden. Am Schluss denke ich: ‚So etwas Tolles habe ich noch nie gelesen.’

Ja, ich weiß, ich bin ein komplizierter Lesetyp.

Welcher Lesetyp sind Sie?

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Welcher Lesetyp sind Sie?

  1. Hihi. Das ist so gut beschrieben! Ich bin derselbe Typ 🙂 Sage ich als Leser.
    Als Autorin ist es eine Herausforderung, Bücher zu schreiben, die einen solchen Leser fesseln können. Aber ich bemühe mich…

  2. Ich bin einmal mehr verblüfft – ich bin genauso… ich habe oft Einstiegsschwierigkeiten, ertappte mich vor kurzem, mich zu fragen, ob es wirklich an den Büchern liegt, die einfach schach beginnen, oder ob ich da meinen Anteil dran habe… und ich denke, es ist eine Mischung aus beiden 😉

    • Funfact unserer häufig ähnlichen Denkweise: jemand aus meiner Familie las deine Kommentare und meinte dann zu mir: „Cosima1973? Das bist du doch selbst oder? Um Fahrt in deine Artikel zu bringen. So viel Gleichsinn gibts ja gar nicht.“
      Also wirklich … tztztz 🙂

      • Ich kann es verstehen, da ich schon ab und an hier sass und mich wiedererkannte. Getrennte Zwillinge, die sich über einen Blog wiederfinden 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: