Gedankentreiben

Gleich

Denke ich an »gleich« denke ich an meine Kindheit. »Essen ist fertig!« »Komme gleich!« »Dein gleich kenne ich.« oder »Nicht gleich, SOFORT!« Gleichheit heißt auf französisch »Egalité«. Ich finde schön, wie in dem Wort unser deutsches EGAL auftaucht. Gleich, verschieden, ist das nicht alles egal? G L E I C H Das Wort GLEICH ist […]

Oberfläche

Denke ich an Oberfläche, denke ich an Oberflächlichkeit. Dabei hat das Wort durchaus eine physikalische, sachliche Seite, mit der man sich geschickt aus der Affäre ziehen könnte. Aber ich bin nicht mathematisch begeistert. Auch habe ich nichts mit Oberflächenphysik am Hut. Nicht einmal geografisch kann ich mich diesem Thema annähern. Nur intuitiv. Introvertiert. Nach innen […]

Ein Tag – ein Thema

Ich schreibe diesen Artikel ohne ein Ziel zu haben. Ohne ein Konzept. Ohne eine Richtung. Ich schreibe um des Schreiben Willens. Ich habe keine Idee, nur ein Thema. Ich habe mir folgendes Thema vorgegeben: Der 21. Januar Es ist ein Tag, wahllos und augenscheinlich lieblos aus dem Kontext gerissen. Er ist mal an einem Montag […]

Januar 2015

Dieses Jahr ist gebraucht. Vom ersten Tag an. So kann es doch nicht weitergehen. Oder? ODER??? Neujahr. 1.1.2015. Sonst für mich ein Tag, den ich verkatert mit Fiesfraß und Traumschiff auf dem Sofa verbrachte und tunlichst Besserung in allem gelobte. Der einzige Tag im Jahr, an dem ich mir so etwas wirklich glaubte. Doch an […]

Wir schenken uns nichts

Der Regen fällt duschwasserwarm wie ein Vorhang vom Himmel. Die winterlichen Temperaturen pendeln sich auf föhnige 12 °C ein. Traurig hängen Äste von Bäumen herab, als wollten sie einmal über den schlammigen Boden streichen. Das Tageslicht wechselt von stockduster über dunkel zu dampfgrau und wieder zurück. Man fühlt es sofort: Es ist Weihnachten. Mich überkommt […]

Allein im Hier und Jetzt

Ich bin allein im Hier und Jetzt. Traurig? Nein, traurig ist das nicht. Die meiste Zeit des Tages bin ich alleine. Selbstgewählt alleine. Nicht einsam. Allein. Ich fühle mich wohl, so wie es ist. Ich will es so. Menschen den ganzen Tag um mich herum? Das strengt mich an. Das mag ich nicht. Ich bin […]

Paprika wiegen

Ich stehe an der Kasse. Die Lebensmittel unlängst auf das kurze, schwarze Fließband gelegt, das wie ein plattgewalzter Autoreifen aussieht. Noch drei Kunden vor mir. Unappetitlich. Für MEINE Lebensmittel. Dieses Fließband. Langsam zuckeln meine Lebensmittel an mir vorbei. Ich versuche mit ihnen auf gleicher Höhe zu bleiben. Noch zwei Kunden vor mir. Ich ziehe routiniert […]